Samstag, 1. Oktober 2016

Mein Reise zur Million bis jetzt

Dem einen oder anderen wird es vielleicht aufgefallen sein: es gibt von mir in den letzten Monaten deutlich weniger Texte als zu Beginn. Dies heißt nicht, dass ich mein Vorhaben aufgegeben habe, ganz im Gegenteil: ich verfolge das gesteckte Ziel nach wie vor hartnäckig.
Womit ich allerdings in den letzten Monaten etwas zu kämpfen hatte, war die Einsicht, dass meine aktuellen Vermögensverhältnisse und Sparbemühungen sehr nahe am Optimum angelangt sind. So habe ich immer wieder hin und her überlegt, ob ich z. B.:
  • meine Sparrate anders zwischen ETF-Depot, Geldmarktkonto und Immobiliendarlehenskonto aufteilen sollte.
  • schneller als alle drei Jahre eine Wohnung kaufen sollte.
  • nach zusätzlichen Beteiligungen in Startups streben sollte
  • neben meinen ETFs auch in ausgewählte Einzelaktien investieren und so ein zusätzliches, aktiv gemanagtes Depot aufbauen sollte.
  • ...
Letztendlich habe ich mich bei diesen und ähnlichen Fragen immer wieder dafür entschieden, alles so zu lassen wie es im Moment ist und die aktuelle Strategie weiter zu verfolgen. Der Autopilot ist sozusagen eingestellt und jetzt gibt es nicht mehr viel zu tun bzw. zu entscheiden.
Alles was im Moment bleibt ist, ab und zu meine Vermögensverhältnisse in meine liebevoll von Hand gestrickten Tabellen einzutragen und mich des Fortschritts zu erfreuen. Dazu kommen ein paar handwerkliche Aufgaben wie z. B. einmal jährlich Nebenkostenabrechnungen zu erstellen usw.

Frage in die Runde: wie handhabt ihr dieses Thema? Seid ihr ebenfalls mit eurer aktuellen Aufstellung zufrieden und verspürt ihr den Drang, "aktiv" einzugreifen um irgendetwas zu bewegen?

Kommentare:

  1. Hallo Romsdalen,

    ich an Deiner Stelle würde nun darüber nachdenken inwiefern ich das Fondsdepot weiter diversifizieren könnte.

    Sofern Dein Setup nach wie vor unverändert ist, besparst Du 3 verschiedene ETFs. World, Emerging Markets und EuroStoxx 600. In Deiner Bilanz im Monat Mai lag das Depot bei ca 200k, welches in den vergangenen Monaten weiter gestiegen sein sollte.

    Führst Du das Depot bei einer oder mehreren Banken? Falls es nur eine Bank ist, würde ich über ein neues Depot bei einer anderen Bank nachdenken.

    Dort würde ich dann wieder ein World Portfolio aufbauen, aber andere Anbieter wählen. Zum Beispiel den Vanguard FTSE All-World - aber auch eine 2 oder 3 ETF Lösung ist wieder denkbar.

    Dieses Setup würde ich dann solange besparen, bis wieder eine kritische Schwelle erreicht ist.

    Es geht hier einzig um Diversifizierung hinsichtlich Banken und ETF Anbieter. Mir würde dies ein etwas sicheres Gefühl geben.

    just my 2 Cents - ansonsten weiter so!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Mr. K,
      ich führe mein (fast) komplettes Vermögen bei Comdirect. Was genau ist denn der Punkt, warum ich das Vermögen aufteilen soll? Stichwort "Einlagensicherungsfonds" oder hat das noch andere Gründe?
      Viele Grüße und danke für das feedback

      Löschen
    2. Generell sind ETFs ja Sondervermögen, also im Falle einer Bankenpleite nicht davon betroffen. Somit bleibt der Einlagensicherungsfonds außen vor. Zumindest in der Theorie. Auf Grund der Komplexität unseres Finanzsystems weiss man jedoch nicht, wie sich alles entwickeln könnte.

      Aus diesem Grunde geht es ausschließlich um den Punkt Diversifikation. Nicht alle Eier in einen Korb legen - die gilt meines Erachtens nicht nur für die Anlagen einer Assetklasse, sondern auch für die Depotführenden Banken bzw ETF Anbieter. Ich betrachte es eher als Sicherheitsnetz oder doppelten Boden.

      Aber letztlich musst Du Dich mit Deinem Setup wohl fühlen. Wenn das so für Dich in Ordnung ist, dann ist ja alles OK. Ich wollte nur einen Denkanstoß geben.

      Löschen
    3. FINANZIERUNGSKREISE INC (Fundingcircleplc@yahoo.com)

      Hallo bin Nathan Davidson ein Geschäftsmann, der in der Lage war, sein Sterben Geschäft durch die Hilfe eines Godsent Kreditgeber als Jason Raymond der CEO von FUNDING CIRCLE INC bekannt zu sein. Bin Resident bei 1542 Main St, Buffalo, NY .. Nun sind Sie versuchen zu starten Ein Geschäft, begleichen Sie Ihre Schulden, erweitern Sie Ihre bestehende, brauchen Geld, um Lieferungen zu kaufen. Haben Sie Probleme mit dem Versuch, eine gute Kreditfazilität zu sichern, möchte ich, dass Sie wissen, dass FUNDING CIRCLE INC. Der richtige Ort für Sie ist, um all Ihr finanzielles Problem zu lösen, weil ich ein lebendiges Zeugnis habe und ich kann das nicht einfach selbst behalten Wenn andere auf der Suche nach einem Weg, um finanziell aufgehoben werden .. Ich möchte, dass Sie alle mit diesem Godsent Kreditgeber mit den Details, wie in anderen, um ein Teilhaber dieser großartigen Gelegenheit zu sein E-Mail: Fundingcircleplc@yahoo.com ODER Anruf / Text +14067326622

      Löschen
  2. Hallo Romsdalen,

    Du hast ja nun jahrelang mit Deinem System erfolgreich gearbeitet, man könnte also sagen,
    "never change a winning horse",
    gleichwohl scheint es Dich zu reizen auch Einzelaktien zu besitzen, das verstehe ich sehr gut, ich habe auch Beides, ETF's und Einzelaktien, das Eine schliesst doch das Andere nicht aus, ich würde mir mal 1-2 Einzelaktien (Qualitätsaktien) aussuchen und max 1.5% des Depotwertes investieren, schauen wie sich das anfühlt und dann weiter entscheiden, vielleicht macht es Dir ja Spass Unternehmen zu analysieren.

    Zu Startups kann ich leider nix sagen, eine weitere Wohnung wäre sicher eine Möglichkeit, aber bedenke, es kann dann schnell auch mal in unangenehme Arbeit ausarten, so erlebe ich das gerade mit der von mir verwalteten ETW meiner Mutter, die Parteien zweier Häuser streiten sich, es wurde ein Rechtsfall draus (ich bin da völlig unbeteiligt) und nun müssen nicht nur die Reparaturen gezahlt werden sondern auch die Anwälte und das Gericht, eine Eingebung hat mich davor bewahrt die Rechtsschutzversicherung meiner Mutter zu kündigen. Also vom Kauf einer weiteren Immobilie bin ich erstmal kuriert.

    Meine Geldanlagen überprüfe ich 1xjährlich, das muss sein, ich habe nun meine noch vorhandenen aktiv gemanagten Fonds verkauft, durch den Erlös kann ich nun endlich die von mir angestrebte Aufteilung vornehmen, die ETF's werde ich so besparen wie Du das tust, bei Einzelaktien werde ich dann entweder mal was Neues dazukaufen oder aber aufstocken.
    Geldanlage muss zu DIR passen, Du musst Dich wohlfühlen damit, Informationen einholen ist Klasse, Entscheiden muss Jeder selber.

    Auch habe ich mir eine klitzekleine Portion physisches Gold gekauft, das wird dem Vermögen dann nicht zugerechnet, es stellt für mich lediglich sowas wie eine Art Hausratsversicherung gegen Fahrraddiebstahl dar, ich habe mein Jahresendziel bereits erreicht und konnte mir das demzufolge leisten, das Gold frisst kein Brot und man weiss nicht ob man nicht doch mal froh drum ist.

    Wünsche Dir eine gute Zeit
    Annabella.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Annabella,
      mit "never change a winning horse" hast Du sicherlich Recht. Es fühlt sich von meiner Seite aus im Moment nur so komisch an, dass quasi alles erledigt ist und ich nur 10 Jahre waren muss. Ich denke dann immer: das kanns ja wohl nicht gewesen sein, es muss doch sicher hinter irgendeiner Ecke noch etwas zu tun oder zu optimieren geben...
      Klingt das verständlich oder komplett bekloppt?
      Viele Grüße und viel Erfolg mit Deinen Immobilien

      Löschen
  3. Ich bin gerade erst wieder in die "Millionärs Blogging Szene" eingestiegen. Diesmal ausschließlich Devisen Trading.
    Mach so weiter wie aktuell, es läuft ja gut, vielleicht ergibt sich in der Zukunft mal eine gute Idee.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha - Martin! Wie cool... hoffe es geht dir gut soweit???

      Löschen
  4. Es ist eigentlich ganz klar. Nichts ander jetzigen Strategie ändern und in grundlosen Aktionismus verfallen. Jedoch solltest du Bereit sein zu agieren, WENN sich ein Chance für ein investment ergibt. Dann wirst du es fühlen und wenn du für diese Chance Geld zurückgelegt hast es nutzen um auf dem Weg zur Million abzukürzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ich denke ich bin weit entfernt von grundlosem Aktionismus. Ich frage mich im Moment nur, ob meinem Masterplan nicht noch etwas meiner Arbeitskraft und meines Hirnschmalzes gut stehen würde...

      Löschen
    2. Aber das klingt ja danach, dass du nicht verweilen möchtest, sondern lieber etwas tun. Beim Poker, in der Politik und bei Geldanlagen ist nichts tun machmal genau das Richtige. Eher die Lage beobachten und sondieren und den richtigen Moment abwarten. Die Idee bei einem Startup anzufangen z.B. Ist super. Aber warten lohnt hier, um irgendwann das Richtige unternehmen zu finden in das sich investieren lohnt! Nur Geduld!

      Löschen
  5. Hallo,

    auch ich würde nix machen. Wenn Du von Deiner Strategie überzeugt bist, dann lasse es so. Ist zumindest meine Meinung. Im Grunde ist das "Dabeibleiben" doch das Wichtigste.

    Ich habe viel Zeit benötigt, um mir darüber klar zu werden, wie ich vorgehen werde. Und nun bleibe ich dabei.

    Ausnahme: Mit etwas "Spielgeld" mal was anderes ausprobieren. Also den Kernbereich so lassen, aber mal über den Tellerrand schauen. Das können Einzelaktien sein oder man kann sonst was machen. Aber dies nur "on Top" und mit klaren Regeln/Grenzen, also im sehr begrenztem Maße. Sonst besteht die Gefahr, sich zu verzetteln.

    Aber wie gesagt, eigentlich besteht kein Grund etwas zu ändern. Stockpicking funktioniert langfristig nicht wirklich, also warum ein Risiko eingehen?

    AntwortenLöschen
  6. Moin,
    es geht mir nicht darum, meine aktuelle Strategie über den Haufen zu werfen. Ganz gewiss nicht! Immerhin hat sie sich über Jahre immer wieder bewährt. Außerdem entspricht sie meiner grundsätzlichen Einstellung zu Geld.
    Es ist eher so, dass ich über Jahre viel Zeit in die Optimierung der Strategie gesteckt habe und nun (was meine Verhältnisse angeht) ziemlich nah am Optimum bin. Mittlerweile läuft aber fast alles vollautomatisch und ich habe entsprechende zeitliche Kapazitäten, die ich zusätzlich einbringen könnte, z.B. in Form von mehr Immobilieninvestments.
    Allerdings bin ich mir nicht sicher in wie fern das sinnvoll ist oder ob ich mein Projekt die letzten Jahre einfach "auslaufen" lassen sollte. Ich bin eher nicht der Typ, der so etwas einfach auslaufen lässt und sich gemütlich zurück lehnt.

    AntwortenLöschen
  7. Vielleicht macht es Sinn, bei Deinem ETF-Spektrum etwas mehr zu diversifizieren? Ich weiß, Du hältst es bewusst einfach (3 ETF), aber wie wärs noch mit einem Value-ETF (z. B. Dividenden) und einem oder zwei Small Cap-ETF?

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Romsdalen,

    ich habe gesehen, dass du in den selben MSCI World Etf investierst wie ich. Lyxor UCITS ETF MSCI World D-EUR ISIN FR0010315770, WKN LYX0AG richtig?
    Ich bin mir zur Zeit unsicher geworden, ob der unfunded swap, den dieser ETF durchführt nicht starke Risiken mitsich bring. Ich überlege sogar komplett auf einen replizierer World ETF umzuschwenken.
    Wie siehst du das Riskiko mit dem unfunded swap mit diesem ETF ?
    Zudem, weisst du ob in der Vergangenheit des ETFs schonmal eine Teilthesaurisierung vorgenommen worde? Bzw könnte der Etf irgendwann auch teilthesaurisieren, was für uns aus steurlichen Gründen nicht von Vorteil wäre.
    Danke für deine Antwort, es kann natürlich jeder antworten

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Romsdalen,
    was mich mal interessieren würde...wie hoch sind aktuell deine monatlichen Einkünfte durch Mieten und Dividenden? Hast du hier bereits einen Teil für deine Investitionen oder reicht dies noch nicht? Vielleicht kannst du hierüber und über die Entwicklung der Einkünfte aufzeigend?!
    Viele Grüße Chris

    AntwortenLöschen
  10. Hi Chris,
    gute Frage, die gar nicht so einfach mit einem Satz zu beantworten ist. Also, zunächst mal habe ich ca. 7K€ Einkünfte aus Dividenden im Jahr. Dazu kommen die Mieteinnahmen, die allerdings zum größten Teil in Zins und Tilgung fliessen. Der Anteil der Tilgung liegt hier im Moment bei 5800€/Jahr, Tendenz steigend. Natürlich könnte ich hiermit einen Teil der Sparleistung bestreiten und im Gegenzug weniger aus der unselbständigen Arbeit sparen. Will ich aber nicht, ich will ja möglich zügig zur Million. Im Moment steigt dadurch die Sparleistung um ca. 1500-2000€/Jahr. Tendenz hier natürlich auch steigend (Zinseszinseffekt usw).
    Beantwortet das Deine Fragen?
    Grüße,
    R.

    AntwortenLöschen
  11. Könntest Du mal wieder einen aktuellen Stand vom Fondsdepot veröffentlichen. Das Jahresende rückt näher und die Neugier ist doch zu groß...

    AntwortenLöschen
  12. Du meinst einen Screenshot der Entwicklung meiner ETFs? Kann ich gerne machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau, den Screenshot meine ich. Schon mal dankeschön vorab und weiterhin gute Investments.

      Löschen
  13. Alles klar.
    Kommt irgendwann am Wochenende.

    AntwortenLöschen
  14. Okay. Ich nehme dann sieben Millionen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solltest du wirklich 7Mio bekommen... dann will ich die Hälfte davon ;)
      ... trotzdem lösche ich diesen spam

      Löschen
  15. Ich kann die Unruhe ein wenig verstehen, einfach warten klingt so untätig. Dabei ist es die größte Kunst, einfach Buy and hold zu betreiben. Um meinem Spieltrieb nachzukommen, werde ich jedes Jahr 1-2 einzelne Unternehmen in mein Depot holen.

    AntwortenLöschen
  16. Ja, so etwas habe ich mir auch schon überlegt. Ich fürchte allerdings, dass sich dann bei mir über kurz oder lang ein Wust und Sammelsurium an Einzeltiteln ansammelt, die ich irgendwann mal gekauft habe, weil ich das Unternehmen an sich toll finde (Tesla wäre zB so ein Fall).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wäre das denn schlimm? Letztens habe ich mir amazon-Aktien gekauft. Vielleicht kommt irgendwann auch noch alphabet oder solide Unternehmen wie Johnson & Johnson dazu. Mit Einzelwerten kann man auch auf die Nase fallen, aber solange nicht 50% des Depots auf ein Unternehmen fallen, kann ich ruhig schlafen.

      Löschen
  17. Schlimm ist das natürlich nicht, die Welt wird sich weiterdrehen und der Seelenfrieden ist auch nicht in Gefahr.
    Die Frage ist, ob man sich dieses zusätzliche Risiko und einhandeln möchte. ich denke mal, entscheidend ist, wie groß der Anteil der Einzeltitel am Ende wird. Wenn wir von 10% oder so reden, dann fällt das natürlich nicht ins Gewicht... allerdings fällt eine mögliche Outperformance dann auch kaum ins Gewicht.

    AntwortenLöschen
  18. FINANZIERUNGSKREISE INC (Fundingcircleplc@yahoo.com)

    Hallo bin Nathan Davidson ein Geschäftsmann, der in der Lage war, sein Sterben Geschäft durch die Hilfe eines Godsent Kreditgeber als Jason Raymond der CEO von FUNDING CIRCLE INC bekannt zu sein. Bin Resident bei 1542 Main St, Buffalo, NY .. Nun sind Sie versuchen zu starten Ein Geschäft, begleichen Sie Ihre Schulden, erweitern Sie Ihre bestehende, brauchen Geld, um Lieferungen zu kaufen. Haben Sie Probleme mit dem Versuch, eine gute Kreditfazilität zu sichern, möchte ich, dass Sie wissen, dass FUNDING CIRCLE INC. Der richtige Ort für Sie ist, um all Ihr finanzielles Problem zu lösen, weil ich ein lebendiges Zeugnis habe und ich kann das nicht einfach selbst behalten Wenn andere auf der Suche nach einem Weg, um finanziell aufgehoben werden .. Ich möchte, dass Sie alle mit diesem Godsent Kreditgeber mit den Details, wie in anderen, um ein Teilhaber dieser großartigen Gelegenheit zu sein E-Mail: Fundingcircleplc@yahoo.com ODER Anruf / Text +14067326622......

    AntwortenLöschen